#12von12 im April – eine blumige Angelegenheit

Herzlich Willkommen zum ersten und hoffentlich nicht letzten #12von12 in diesem Jahr.

Der Tag startete wie immer. Ich bringe die Möwe in die Kita und da ich vergessen habe zu frühstücken, halte ich kurz im Supermarkt an, um mir ein Brötchen zu holen. An der Kasse lese ich dann, dass ja heute der 12. ist und #12von12 ansteht. Danke an nahtkaefer.de (:

Danach geht es weiter in die Uni. Heute ist ein kurzer Tag und so fahre ich nach drei Stunden wieder nach Hause.

Vorher halte ich aber noch im Gartencenter und suche Dill. Den braucht die Möwe, da die Kita eine Kräuterschnecke bauen möchte und ich uns beim Dill eingetragen habe. Leider gibt es keinen und ich schreibe alle anderen Sorten auf, um sie dann in der Kita mit der Liste der geforderten Kräuter zu vergleichen.

Zu Hause essen die Möwenmama und ich erstmal Mittag. Danach gehe ich baden und spiele mit der Krabbe.

Dafür blieb aber nicht viel Zeit, denn wir mussten los und die Möwe von der Kita abholen. Bei diesem tollen Wetter ging es danach gleich auf den Spielplatz.

Die Krabbe schlief dann in der Trage ein und wir machten uns auf den Weg zum Gartencenter. Ich konnte noch den freien Platz für Liebstöckel ergattern. *Yeah*

Und da wir schon mal da waren, haben die Möwenmama und die Möwe jeweils eine Pflanze für die Wohnung ausgesucht.

Zurück im vertrauten Heim ging es gleich in den Keller und Übertöpfe für die neuen Mitbewohner*innen holen. Die Möwe kommt immer gerne mit, da wir dort auch ihr Bobby Car und das Wutsch lagern und sie damit unbedingt fahren muss.

Nach dem cruisen ging es dann wieder hoch zum Abendessen. Zähne putzen, Sandmann, Fotos angucken und dann ab ins Bett. Die Möwe möchte seit gestern in ihrem eigenen Bett schlafen und ich weiß noch nicht ganz, wie ich das finden soll. Ich bin ja eher so ein kuschliger Typ und schlafe ungern alleine.

Mit einem Pippi Langstrumpf Hörspiel im Hintergrund schaue ich der Sonne zu, wie sie langsam untergeht und die Möwe in das Land der Träume reist.

Es klingelt an der Tür. Die neue Gewürztribühne ist da und jetzt können mir alle Gewürze beim kochen zusehen. 😀

Die Möwenmama und ich schauen noch zwei Folgen „the middle“ bevor sie ins Bett geht und ich mich dem Brot backen, Wäsche aufhängen und Beitrag schreiben widme.

Das war´s dann auch schon wieder mit dem 12. April. Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick in unseren Alltag gefallen.

Weitere #12von12 findet ihr bei draußen nur Kännchen.

Schreibe einen Kommentar